JOHANNISKRAUT
LAT.: Hyperice perforatum
NAMEN: Hartheu, Hexenkraut, Löcherkraut, Tüpfel-Johanniskraut, Elfenblut, Wendekraut
INHALTSSTOFFE: Hypericin, Hyperforin, Phytosterin, ätherisches Öl, Gerbstoffe, Flavonoide, Biflavone, Glykoside, γ-Aminobuttersäure u.v.m.
GESCHMACK: Bitter/krautig, ähnlich Schwarztee
VERWENDETE PFLANZENTEILE: das obere Drittel der Pflanze
KURZ: LICHT/STIMMUNG, BLUT/VERLETZUNGEN, HAUT/NÄHE

🌞🌞🌞

MYTHOLOGIE:
Wenn man die Blattunterseite des Johanniskrauts genauer betrachtet, kann man kleine schwarze Punkte erkennen. Diese Punkte sind ein unverwechselbares Merkmal dieser Pflanze. In den Geschichten, die sich um das Johanniskraut ranken, erzählt man sich, dass es sich dabei um die Stiche des Teufels handelt – der sich so über die Strahlkraft und Unzerstörbarkeit dieses Krauts ärgerte und in seiner Wut mit einem Dolch darauf einstach. Doch auch das konnte ihm nichts anhaben.
In einem Spruch von Paracelsius hieß es z.B. Dost, Hartheu und Wegwarte tun dem Teufel viel Leid an. Wen könnte der Teufel heute verkörpern? Unsere eigenen Dämonen? Wer sind die Dämonen der heutigen Zeit?

🌞🌞🌞

Es gibt so unglaublich viel über das Johanniskraut zu sagen, dass es mir schwer fällt einen Anfang zu finden und auch zu einem Ende zu kommen. Es wird seit Jahrtausenden von Kräuterkundigen über die Maßen gelobt, in Büchern immer wieder als das Heilkraut schlechthin bezeichnet. Mittlerweile hat auch die Wissenschaft gefallen an ihm gefunden und so ist es z.B. eines der am besten erforschtesten wildwachsenden Heilkräuter in unseren Breitengraden. Vor allem hinsichtlich der Verwendung als Antidepressiva kann man sich schon recht viel erklären über diese wundervolle Pflanze aber dazu darfst du morgen gerne mehr lesen.

Meine erste Berührung oder sagen wir so, das erste Mal heilkundlich angewendet habe ich das Johanniskraut nach der Geburt meiner ersten Tochter. Damals habe ich einen Kaiserschnitt bekommen und meine Hebamme brachte mir ein Öl zum Einreiben meiner Narbe vorbei, die dabei helfen sollte die Nerven schneller zusammenwachsen zu lassen und somit das Taubheitsgefühl am Unterbauch bald wieder los zu werden. Auf dem kleinen Fläschchen stand Johanniskrautöl.

Im Laufe der Jahre bin ich bei vielen Beschwerden immer wieder auf das Johanniskraut gekommen, so z.B. auch als ich in meiner Verwandtschaft nach einem Mittel für Wachstumsschmerzen von Kindern gefragt wurde oder mit welcher Pflanze man bei psychisch bedingtem Bettnässen unterstützen kann.

Bei Verbrennungen ist man ebenfalls gut beraten mit einer Johanniskraut-Waschung oder Einreibungen mit dem bekannten Rotöl. Wichtig ist, gerade bei einer Verbrennung – bevor es zu einer anderen Anwendung kommt – das verbrannte Körperteil ca. 20 Minuten unter das kalte, laufende Wasser zu halten. Dabei muss das Wasser nicht eiskalt sein – einfach so kalt, dass man es gut aushalten kann. Danach können weitere Wundbehandlungs-Maßnahmen mit dem Johanniskraut, verdünnten Apfelessig, einer Brandsalbe oder was man sonst zur Hand hat oder mit was man gute Erfahrungen hat, zur Anwendung kommen.
Gerade jetzt im Sommer sind auch leichte Verbrennungen – wie Sonnenbrände wieder Thema. In diesem Fall könnte man sich ebenfalls über Nacht mit dem Johanniskrautöl einreiben oder eine After Sun Creme daraus herstellen. Aber ACHTUNG: Danach mehrere Stunden nicht in die Sonne gehen, denn sonst verschlimmert sich der Sonnenbrand aufgrund der phototoxischen Wirkung der Pflanzeninhaltsstoffe.

Überhaupt ist das Johanniskraut sehr hautpflegend und wird deshalb ganz oft in der Naturkosmetikherstellung als Basis für Salben oder Cremes verwendet. Selbst für Menschen mit Neurodermitis oder Schuppenflechte ist ein Ölauszug zu empfehlen. Auch bei Dehnungsstreifen oder Gelenksbeschwerden ist das Johanniskraut gefragt. Ich habe dir nicht zu viel versprochen, oder? Das Johanniskraut ist ein echter Allrounder und wird nicht umsonst so hochgelobt.

Der Inhaltsstoff Hyperforin bekämpft Bakterien und hemmt sogar das Wachstum von multiresistenten Staphylococcus-aureus-Stämmen, die wiederrum für Menschen mit einer Schwäche im Immunsystem ein echtes Problem werden können.
Zudem wirkt das Johanniskraut antiviral (Flavonoide, Hypericin), immunstärkend (Hyperforin, Hypericin) und beruhigend bei Magen-Darmproblemen wie Reizdarm oder Blähungen (Gerbstoffe).

Ich habe euch in den Klammern den jeweiligen Inhaltsstoff angeführt, den man vorwiegend für die Wirkung verantwortlich macht. Am Ende ist es jedoch nicht nur dieser eine Inhaltstoff sondern ein komplizierter Wirkstoffmix, der die Heilkraft des Johanniskrauts ausmacht – der die Heilkraft jeder Pflanze ausmacht, das weiß man mittlerweile.
Diese Liste könnte ich nun noch weiter fortführen, doch ich denke ich werde an dieser Stelle eine Abkürzung nehmen: Die Stärken des Johanniskrauts sind meiner Ansicht nach vor allem seine Wirkung auf die Psyche, die Nerven und die Haut – was insgesamt sehr gut zusammenpasst. Denn ganz oft haben Nervenleiden oder Hauptprobleme psychische Ursachen. Vielleicht kennst du auch den Ausdruck: „die Haut ist der Spiegel deiner Seele“.

D.h. wenn es irgendwo eine Schwäche in unserem System gibt, tut man gut daran Johanniskraut einzunehmen oder sich in einer anderen Weise mit dem Johanniskraut zu verbinden um sich wieder mit der Energie dieses Krautes aufzubauen und zu Stärken.
Es kann z.B. auch bei Schlaflosigkeit angewendet werden, wenn Baldrian nicht hilft. Johanniskraut ist zwar eine Pflanze, die mit Energie versorgt – doch auch für die Einleitung des Schlafprozesses benötigt man wiederrum eine gewisse Energie.

Außerdem bin ich der Meinung, dass es nicht DIE EINE PFLANZE für alle gibt. Bei ein und demselben Leiden hilft dem Einen die eine Pflanze besser und dem anderen die Andere. Der Grund liegt für mich darin, dass es immer um die Sache dahinter geht… …was steckt hinter einem Leiden, das sich in einer „Krankheit“ zeigt. Ich möchte hier einen Einblick geben, vielleicht findest du dich genau im Johanniskraut wieder.

Über die Wirkung auf die Psyche, sind wir schon ein wenig eingetaucht in die seelische Wirkung des Johanniskrauts – das ist beinahe unvermeidlich, weil die Grenzen der Einsatzgebiete bei dieser Pflanze so sehr verschwimmen. Wenn du am Johanniskraut interessiert bist, lade ich dich gerne dazu ein morgen noch mehr darüber zu lesen.

🌞🌞🌞

Weil jedes Medikament auch Nebenwirkungen hat….

ACHTUNG: Es gibt Wechselwirkungen mit etlichen Medikamenten (auch Hormonpräparaten), daher unbedingt mit deinem behandelnden Arzt kurzschließen, ehe du Johanniskraut einnimmst.

In der Schwangerschaft darf Johanniskraut NICHT eingenommen werden.

Auch auf die erhöhte Lichtempfindlichkeit nach äußerlicher und innerlicher Einnahme möchte ich hinweisen. Nach der Einnahme, mehrere Stunden NICHT IN DIE SONNE gehen – die Inhaltsstoffe des Johanniskrauts wirken phototoxsisch – d.h. das deine Haut sehr empfindlich wird für Sonneneinstrahlung und du ganz schnell einen schweren Sonnenbrand bekommen kannst.

Zudem möchte ich anmerken, dass es bei Kräuteranwendungen etwas länger dauert, bis es zu einem Ergebnis kommt. Also nicht gleich nach der ersten Einnahme aufgeben, wenn nicht sofort die erwartete Besserung eintritt.

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN MIT JOHANNISKRAUT:
🌞 Rotöl (für Massagen oder als Basis für Cremen, Salben, usw.)
🌞 Tee
🌞 Tinktur
🌞 Oxymel
🌞 Blütenessenz
🌞 Kapseln (aus der Apotheke)
🌞 Pflanzenmeditation
🌞 Homöopathische Globuli
🌞 Heilbad (Badesalz, getrocknetes Kraut oder Badeöl)
🌞 Räuchern
🌞 Schlafkissen (man könnte auch andere Kräuter beimengen wie Lavendel, Kamille, usw.)

BASTELN MIT DEM JOHANNISKRAUT:
(Du findest von allen Ideen Bilder, wenn du recherchierst. Sollten mehrere Anfragen für ein Thema kommen, mache ich gerne ein Video dazu.)
🌞 Johanniskraut gemeinsam mit anderen Sonnwendkräutern in einen Kräuterbuschen binden
🌞 Kerze mit Johanniskraut verzieren
🌞 Johanniskreuz binden
🌞 Wendespirale legen
🌞 Färben mit Johanniskraut (Stoffe, Wolle, Papier, Lebensmittel,…)

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Johanniskraut!

Alles Liebe
Bianca Rührlinger

PS: Im Video anbei siehst du das Johanniskraut. Die Story ist an einem sonnigen Tag vergangene Woche entstanden. In den nächsten Tagen folgt irgendwann, wenn meine Zeit (meine Kinder ) es zulässt, ein Live-Video, in dem ich dir die Erkennungsmerkmale des Johanniskrauts näher zeige und auch erzähle auf was du beim Sammeln achten solltest.

PPS: Wie immer freue ich mich natürlich sehr, wenn du DEINE Johanniskrauttipps, Erfahrungen oder Lieblingsrezepte beim Beitrag postest und so mit uns allen teilst.
Achja und dass ich kein Arzt bin, das weißt du, ja!?
Dieses Pflanzenportrait von mir beruht auf eigenen Erfahrungen sowie Recherchen und kann keinen Arztbesuch ersetzen.