Als ich gestern, in der letzten Rauhnacht mein Räucherbündel nochmal angezündet hab…
…kamen mir diese Worte in den Sinn:

Heil heil heiliger Rauch
Du steigst jetzt für mich auf
webst für mich das neue Jahr
meine Gedanken werden klar.
Du kommst zu mir.
So komm ich zu mir.

Mit dem Ende des letzten Satzes war der Rauch schlagartig zu Ende.
Es war meine letzte Botschaft, ehe sich alle Gedanken, Träume und alles Erlebte der Rauhnächte sortierten und ich meine Visionen für 2020 heute klar formulieren konnte.

Für mein Unternehmen Kräuterwirbel bedeutet das Folgendes:

Die vergangenen Jahre habe ich sehr viel gegeben. Unentgeltliche Workshops für Freunde und Familie, Produkte verschenkt, Schmuck zum Unkostenbeitrag verkauft, Pflanzenaufstellungen als Freundschaftsdienst geleistet. Ich habe viel Zeit und auch Geld investiert, was ich bis dato von Herzen gerne getan habe. ❤️❤️❤️
Zum Ende des Jahres stand ich an der Scheide, ich war ausgebrannt. Im neuen Jahr, kam nun der Zeitpunkt, wo ich für mich ganz klar entschieden habe – ich darf und möchte mit meinem Unternehmen auch etwas verdienen. Es muss ein Energieausgleich stattfinden.

WAS IST EIN ENERGIEAUSLGEICH?
Damit möchte ich sagen: wenn ich Zeit investiere, werde ich ab nun Geld einnehmen um wiederum in etwas investieren zu können, das meine Akkus auflädt. Denn sobald meine Akkus leer sind, ist auch keine Energie mehr da um etwas zu geben. Du denkst dir „JA, natürlich soll sich dein Geschäft tragen, sonst ist es ja kein Geschäft sondern ein teures Hobby.“ Genau das, fühle ich heute auch.

WAS LÄDT MEINE AKKUS AUF?
Ich träume von einer Jurte für mein Unternehmen, ich möchte meine Kräuterenergiekarten produzieren lassen, ein Buch schreiben, mich weiterbilden oder einfach nur meinen Lebensunterhalt finanzieren…

Anderen etwas Gutes zu tun und zu helfen, zu dienen – das ist etwas, das aus meinem tiefsten Herzen fließt. Deshalb soll das auch in Zukunft nicht zu kurz kommen. Um beides möglich zu machen – einerseits etwas mit meinem Unternehmen zu verdienen und gleichzeitig jenen zu Helfen, die Hilfe benötigen habe ich Struktur in die Sache gebracht. Somit ist auch gesichert, dass ich nicht mein ganzes Pulver verschieße sondern auch noch Zeit, Geld und Energie für mich selbst übrig bleibt.

2020 Werde ich…

…einen Anteil von meinen Workshops an die Kinderkrebshilfe oder an hilfsbedürftige Familien in der Region spenden (das werde ich immer bekanntgeben – erster Termin ist das Retreat „Frühlingserwachen“).

…Beim Familienbund Neuhofen an der Krems ehrenamtlich einen Frauenkreis anleiten, für Frauen die per Kaiserschnitt entbunden haben oder entbinden werden. (Am 25. Mai 2020 um 19 Uhr)

…Ein Ritual für junge Mädchen gestalten, die gerade ihre erste Menstruation bekommen haben – um das Frau-werden zu feiern. (voraussichtlich am 22. Mai 2020)

Zu guter Letzt wurde mir der Wert meiner Leistungen bewusst und den habe ich nun klar und in Euros definiert.
Man möchte meinen, das sollte als Unternehmerin selbstverständlich sein. Das ist es tatsächlich nicht und das hat ganz klar etwas mit dem eigenen Selbstwert zu tun…
JA, da ist doch ganz schön was Geschehen diese Tage…

WIE GEHT ES DIR DAMIT GELD FÜR DEINE LEISTUNGEN ZU VERLANGEN? KENNST DU DEINEN WERT?

Alles Liebe,
eure Bianca