Könnt ihr euch noch erinnern an meinen ersten Versuch, die Energie der Kräuter mit passenden Edelsteinen zu verbinden? Zur Auffrischung der Erinnerung findet ihr anbei ein Bild vom Armband sowie eine kleine Geschichte.

An diesem einen Abend im November, saß ich vor meinen Rohlingen, den Edelsteinen und meinen Kräutern. Einige Schmuckstücke waren schon verklebt und ich entschied mich dazu, es als erster mit einer Holunderblüte zu versuchen. Der Holunder ist ein ganz besonderer Strauch, der Haus und Hof beschützt und somit auch den, der einen Teil von ihm bei sich trägt. Ich legte das halbfertige Stück neben verschiedene Edelsteine um zu testen, wie es aussieht und wie es sich anfühlt. So richtig zufrieden war ich nicht. Plötzlich erinnerte ich mich daran, dass ich in meinem Zauberkoffer auch noch einen grauen Stein hatte, aha – ein grauer Achat (Stand auf dem Schild). Ich muss dazu sagen, mit Edelsteinen hatte ich mich bis dato noch nicht befasst und ich ging rein nach meinem Gefühl. Er hat mir sofort supergut dazu gefallen, wenn jetzt auch noch die Bedeutung, zu der von dem Holunder passen würde… 💚

Ich recherchierte und kam zu dem Resultat, dass der Achat alle Chakren des Trägers (besonders Schwangere und Kinder) schützt. Ich legte das Armband an und dachte mir noch dabei: „wie schade, eigentlich fühlt es sich an als würde es zu mir gehören – aber für Schwangere und Kinder – das passt ja gar nicht“. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass ich bereits in freudiger Erwartung war. Was sagt man dazu?

Ende. 🙂